Lateinoase
deutsche Übersetzungen zu lateinischen Texten
Autoren

Cäsar


Buch 1

Bellum Gallicum 1,6


Latein


[6] Erant omnino itinera duo, quibus itineribus domo exire possent: unum per Sequanos, angustum et difficile, inter montem Iuram et flumen Rhodanum, vix qua singuli carri ducerentur, mons autem altissimus impendebat, ut facile perpauci prohibere possent; alterum per provinciam nostram, multo facilius atque expeditius, propterea quod inter fines Helvetiorum et Allobrogum, qui nuper pacati erant, Rhodanus fluit isque non nullis locis vado transitur. Extremum oppidum Allobrogum est proximumque Helvetiorum finibus Genava. Ex eo oppido pons ad Helvetios pertinet. Allobrogibus sese vel persuasuros, quod nondum bono animo in populum Romanum viderentur, existimabant vel vi coacturos ut per suos fines eos ire paterentur. Omnibus rebus ad profectionem comparatis diem dicunt, qua die ad ripam Rhodani omnes conveniant. Is dies erat a. d. V. Kal. Apr. L. Pisone, A. Gabinio consulibus.

Übersetzung


6. Es gab im ganzen zwei Wege, auf denen sie von zu Hause weggehen konnten: Der eine durch das Gebiet der Sequaner, eng und beschwerlich, zwischen dem Juragebirge und der Rhone, wo kaum ein Karren hinter dem anderen geführt werden konnte, ein sehr hoher Berg aber hereinragte, so dass ihn sehr wenige leicht sperren konnten;(2) der andere durch unsere Provinz, viel leichter und bequemer, deswegen weil zwischen dem Gebiet der Helvetier und Allobroger, die neulich unterworfen worden waren, die Rhone fließt und diese an einigen Stellen durch eine Furt überquert wird.(3) Die letzte Stadt der Allobroger und dem Gebiet der Helvetier am nächsten ist Genf. Aus dieser Stadt führt eine Brücke zu den Helvetiern. Sie glaubten, dass sie die Allobroger entweder überreden würden, weil sie dem römischen Volk noch nicht wohlgesinnt schienen, oder sie mit Gewalt zwingen würden, sie durch ihr Gebiet gehen zu lassen.(4) Nachdem alle Dingen für den Aufbruch vorbereitet worden sind, nennen sie einen Tag, an dem alle am Rhoneufer zusammenkommen sollen. Das war der fünfte Tag vor den Kalenden des Aprils im Konsulatsjahr des Lucius Piso und Aulus Gabinius.

©2014 lateinoase.de    Impressum    Kontakt