Lateinoase
deutsche Übersetzungen zu lateinischen Texten
Autoren

Cäsar


Buch 1

Bellum Gallicum 1,46


Latein


[46] Dum haec in conloquio geruntur, Caesari nuntiatum est equites Ariovisti propius tumulum accedere et ad nostros adequitare, lapides telaque in nostros coicere. Caesar loquendi finem fecit seque ad suos recepit suisque imperavit ne quod omnino telum in hostes reicerent. Nam etsi sine ullo periculo legionis delectae cum equitatu proelium fore videbat, tamen committendum non putabat ut, pulsis hostibus, dici posset eos ab se per fidem in conloquio circumventos. Postea quam in vulgus militum elatum est qua arrogantia in conloquio Ariovistus usus omni Gallia Romanis interdixisset, impetumque in nostros eius equites fecissent, eaque res conloquium ut diremisset, multo maior alacritas studiumque pugnandi maius exercitui iniectum est.

Übersetzung


46. Während dies in der Unterredung verhandelt wurde, wurde Cäsar mitgeteilt, dass die Reiter des Ariovist näher an den Hügel herankämen, zu den Unsrigen heranritten und Steine und Speere auf die Unsrigen würfen. Cäsar beendete die Unterredung, zog sich zu den Seinen zurück und befahl ihnen, überhaupt kein Geschoss auf die Feinde zu schleudern. Denn auch wenn er sah, dass ein Kampf mit der Reiterei ohne eine Gefahr für die ausgewählte Legion sein würde, glaubte er dennoch, dass man es nicht dahin kommen lassen dürfe, dass man nach der Vertreibung der Feinde sagen könne, sie seien von ihm gegen das Versprechen während der Unterredung umzingelt worden. Nachdem in die Masse der Soldaten hinausgetragen worden war, mit welcher (benutzten) Anmaßung Ariovist während der Unterredung den Römern ganz Gallien untersagt hätte, wie seine Reiter die Unsrigen angegriffen hätten und wie dieser Umstand die Unterredung abgebrochen hätte, wurde dem Heer ein viel größerer Mut und größerer Eifer zu kämpfen eingeflößt.

©2014 lateinoase.de    Impressum    Kontakt