Lateinoase
deutsche Übersetzungen zu lateinischen Texten
Autoren

Cäsar


Buch 1

Bellum Gallicum 1,37


Latein


[37] Haec eodem tempore Caesari mandata referebantur et legati ab Haeduis et a Treveris veniebant: Haedui questum quod Harudes, qui nuper in Galliam transportati essent, fines eorum popularentur: sese ne obsidibus quidem datis pacem Ariovisti redimere potuisse; Treveri autem, pagos centum Sueborum ad ripas Rheni consedisse, qui Rhemum transire conarentur; his praeesse Nasuam et Cimberium fratres. Quibus rebus Caesar vehementer commotus maturandum sibi existimavit, ne, si nova manus Sueborum cum veteribus copiis Ariovisti sese coniunxisset, minus facile resisti posset. Itaque re frumentaria quam celerrime potuit comparata magnis itineribus ad Ariovistum contendit.

Übersetzung


37. Cäsar wurden zur selben Zeit diese Meldungen überbracht, als Gesandte von den Häduern und Treverern kamen: Die Häduer, um sich zu beklagen, dass die Haruden, welche neulich nach Gallien gebracht worden seien, ihr Gebiet verwüsteten: Sie hätten sich nicht einmal durch das Übergeben von Geiseln Frieden mit Ariovist erkaufen können; die Treverer aber (erzählten), dass sich 100 Gaue der Sueben längs des Rheinufers niedergelassen hätten, welche den Rhein zu überqueren versuchten; an der Spitze von diesen stünden die Brüder Nasua und Cimberius. Durch diese Umstände heftig beunruhigt, glaubte Cäsar, dass er sich beeilen müsse, damit nicht weniger leicht Widerstand geleistet werden könnte, falls sich die neue Schar der Sueben mit den alten Truppen Ariovists zusammentäten. Nachdem daher der Proviant möglichst schnell aufgebracht worden war, zog er in Gewaltmärschen Ariovist entgegen.

©2014 lateinoase.de    Impressum    Kontakt